VSG Kegler wieder erfolgreich!

Vom 07. bis 09. Juli 2017 fanden die 36. Deutschen Meisterschaften im Kegeln auf Scherenbahnen für Behinderte in Wolfsburg statt. Auch 4 blinde und sehbehinderte Keglerinnen und Kegler der VSG Gelsenkirchen hatten sich für diese DM qualifiziert.

Als erster der vier musste Manfred Gajewski in der Wettkampfklasse der blinden Herren auf die Bahnen und er war mit seinen erzielten 538 Holz zufrieden. Aber wie überrascht war er, dass keiner seiner Konkurrenten dieses Ergebnis übertreffen konnte. Auf den 2. Platz kam Tilo Behrend aus Magdeburg mit 534 Holz und 3. wurde Heiko Kuhlmann aus Zelle mit 533 Holz. Bei den hochgradig sehbehinderten Damen kam Renate Pingert hinter Gabriele Maier aus Magdeburg, die 609 Holz erzielte mit 573 Holz auf den 2. Platz.

Die 2. Goldmedaille für die VSG holte Hanni Gajewski mit 594 Holz bei den sehbehinderten Damen. Sie ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance und holte sich ihre 10. Deutsche Meisterschaft.

Unser 4. Kegler Klaus-Peter Kowol ging leider leer aus. Trotz guter 581 Holz reichte es lediglich zu Platz 6.

Bericht
Manfred Gajewski


Die 4 Kegler v.l.n.r.: Johanna Gajewski, Manfred Gajewski, Renate Pingert und Klaus-Peter Kowol





Die 4 Kegler mit ihren Kugelangebern v.l.n.r.: Manfred Kuhn, J. Gajewski, M. Gajewski, R. Pingert, K.-P. Kowol und Waltraud Peine





Siegerehrung Johanna Gajewski - v.l.n.r.:
Carola Quartember (Bremen), Johanna Gajewski (Gelsenkirchen) und Brigitte Humann (Essen)





Siegerehrung Manfred Gajewski - v.l.n.r.:
Tilo Behrend (Magdeburg), Manfred Gajewski (Gelsenkirchen) und Heiko Kuhlmann (Celle)