Friedenslicht 2012 !

Das Motto des Friedenslicht in diesem Jahr heißt:
"Mit Frieden gewinnen alle"

Wie in jedem Jahr, so brachte auch diesmal unser Sportkamerad
und Mitglied der Boccia-Abteilung, Hermann Möller, der auch zu
den Alt-Pfadfindern von St. Georg gehört, das Friedenslicht, das
immer Anfang Dezember in der Geburtskirche in Bethlehem
entzündet wird, zu den Kirchengemeinden, Kitas, Kindergärten,
Pflegeheime und verschiedenen Institutionen und Privatpersonen
in Gelsenkirchen und natürlich auch in Rotthausen.
Hermann und sein Kollege Bernd Gruttmannn fingen bei unserem

Oberbürgermeister Frank Baranowski im Rathaus
Gelsenkirchen-Buer an.




Bei den Kindern des Ev. Kindergartens Schonnebecker Str.
in Gelsenkirchen-Rothausen





In der Ev. Kirche an der Steeler Straße mit den Kindern der
Turmschule aus Gelsenkirchen-Rotthausen


Foto Peggy Mendel WAZ
Mit Schwester Maria Magdalena im Emmaus-Hospiz
in Gelsenkirchen-Resse


Friedenslicht 2012 auch in der
Schwimmhalle

Auch zum letzten Schwimmen der Schwimmabteilung vor
Weihnachten im Zentralbad an der Overwegstrasse am
Freitag, 21.12.2012, brachte Hermann Möller von den
Alt-Pfadfindern St. Georg seine Laterne mit dem Friedenslicht
mit.
Die Schwimmhalle wurde verdunkelt, sodaß das Friedenslicht
stimmungsvoll leuchtete.





Unser Schwimmmeister Manfred Pohl überreichte den Damen noch
jeweils eine Rose

Danach traf man sich noch zu einem Jahresabschluß-Essen
und gemütlichem Beisammensein in einem nahe gelegenden
Lokal


Weihnachtsgrüße

Der Vorstand der VSG Gelsenkirchen wünscht allen
Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Sponsoren ein
frohes Weihnachtsfest und einen guten Jahresübergang.



Der Winter steht vor der Tür !




Tischtennis - Oberliga



 Zu den letzten Rundenspielen in der Tischtennis-Oberliga mußte
die Mannschaft II der VSG Gelsenkirchen nach Oberhausen fahren.
In der Sporthalle der Käthe-Kollwitz Schule wurde gegen
Oberhausen-Sterkrade I und II gespielt.
Die VSG Gelsenkirchen trat mit


             
Andreas Renneberg       Hans Schmidt und           Jürgen Sengespeik an