Kegeln für Blinde und Sehbehinderte
Bronze für Johanna Gajewski bei DM auf Classicbahnen

Am 10.07.2015 fanden in Ludwigshafen-Oggersheim die 34. Deutschen Meisterschaften der Blinden und Sehbehinderten im Kegeln auf Classicbahnen statt. Während hier in NRW auf Scherenbahnen gekegelt wird, sind die Classicbahnen in Süd- und Ostdeutschland zu Hause.

Johanna Gajewski, die am 03. Juli 2015 bei der DM in Gütersloh auf Scherenbahnen ihre 8. Deutsche Meisterschaft erkegelte hielt sich auch in Oggersheim achtbar. Sie gewann mit 397 Holz hinter 2 Spezialistinnen aus Bayern und Sachsen-Anhalt die Bronzemedaille.

Bericht
Manfred Gajewski

Kegeln für Blinde und Sehbehinderte
Johanna Gajewski holt 8. Deutschen Meistertitel

Heiß ging es her! In der Stadthalle Gütersloh wurden am 03. Juli 2015 die Deutschen Meisterschaften im Kegeln für Blinde und Sehbehinderte ausgetragen. Dabei erreichten die Temperaturen weit über 30 Grad und der Schweiß floss in Strömen.

4 Keglerinnen und Kegler der VSG Gelsenkirchen hatten sich für diese Meisterschaft qualifiziert. Johanna Gajewski siegte in der Wettbewerbsklasse der sehbehinderten Frauen mit 637 Holz klar vor Karola Quatember aus Bremen und Brigitte Humann aus Essen. Sie konnte nicht nur ihren 8. Deutschen Meistertitel, sondern aus auch ihr bestes Kegelergebnis bei Deutschen Meisterschaften bejubeln.

Renate Pingert belegte hinter Maria Löpker aus Wilhelmshaven mit 584 Holz den Silberplatz und auch Klaus-Peter Kowol erreichte hinter Ulrich Kigeland aus Braunschweig mit 580 Holz die Silbermedaille. Manfred Gajewski konnte krankheitsbedingt nicht antreten.

v.l.n.r.: Renate Pingert, Klaus-Peter Kowol und Johanna Gajewski

Bericht
Manfred Gajewski

Hallenboccia
NRW Vizemeister 2015 im Länderpokal
nach den Siegen in 2013 und 2014